„A wonderful dream of love and peace for everyone
Of living our lives in perfect harmony
A wonderful dream of joy and fun for everyone
To celebrate a life where all are free“ – Melanie Thornton

Ich lass los. Die Last, die Angst, die Sorgen, die Glaubenssätze, die Lügen, die Halbwahrheiten, die Ansprüche, die Vorstellungen von anderen, die Verluste, die Trauer, die Traumata, die Geheimnisse, die Wünsche. Ich lass das alles los.

Was bleibt dann noch übrig? Was bleibt von mir bestehen, wenn ich mein Herz von alldem befreie? Wenn ich nichts mehr „auf dem Herzen habe“?

Genau diese Frage stellte ich mir nach einer „Relax and Renew“ Stunde bei Yoga at Sky. Das Thema waren Chakras, also die Energie-Zentren in unserem Körper und wie sie uns beeinflussen können. Der Satz, der mir noch immer im Gedächtnis geblieben ist, war von Sky, als sie erzählte, dass ihr Lehrer ihr genau diese Frage gestellt hat. Was bleibt übrig, wenn deine scheinbare Identität weggewaschen wird? Also auch deine Familie, dein Zuhause, deine Heimat, deine Freunde, dein Mann, dein EGO?

Was bleibt von uns dann noch übrig?

You can find LOVE everywhere and remember Living is Giving!

 

Ich bin davon überzeugt, dass es die LIEBE ist, die übrig bleiben wird. Unser innerster Kern – pure klare Liebe. Das ist es, was uns zusammenhält, was uns lebendig macht, der Grund zu leben, die Antwort auf jede Sinn-Frage: LIEBE. Das was grenzenlos verfügbar ist und sich verdoppelt, wenn wir es teilen. Dennoch ist es kostbarer als Gold oder Edelsteine, weil es in der puren Form doch so selten vorkommt. Etwas, dass einen Menschen erblühen lässt, wenn wir es ihm schenken und ihn zerstört, wenn wir es wieder wegnehmen.

Ich habe das wahnsinnige Privileg (so kann ich es tatsächlich formulieren) sehr geliebt worden zu sein und sehr stark lieben zu können. In meiner Kindheit von meinen Eltern und jetzt von meinem Mann. Ich bin davon überzeugt, dass nur diese Liebe, mich hat alles schlimme überleben lassen. Das Leben ist hart und häufig so verdammt schwer, aber die Liebe ist das, was uns schützt, was uns überleben lässt. Ich glaube, dass ist der Hauptunterschied, ob ein Mensch an Hindernissen scheitert oder über die hinüber springen kann. Ich bin dank ihr ein echter Hindernis-Läufer geworden.

Wegen dem Fest der Liebe, aber auch im restlichen Jahr: Liebt eure Mitmenschen, wie ihr euch selbst liebt. Also beginnt endlich damit auch euch selbst zu lieben, denn dann (und nur dann) können wir auch anderen unsere Liebe schenken und die Welt zu einem liebenswerteren Ort machen und ja ich verstehe das auch als eine Art Appell an mich selbst…

Lot´s of LOVE ❤

 

 

 

Advertisements